Manuka Honig Verarbeitung - so wird Manuka Honig hergestellt

Manuka Honig ist etwas ganz Besonderes und so ist das auch mit der Verarbeitung:

Standort für Manuka Honig

Unser Unternehmen kooperiert in Neuseeland mit einem kleinen Imkereibetrieb, an welchem wir seit kurzer Zeit beteiligt sind. Denn der Betrieb wird von dem erfahrenen Lebensmitteltechniker Wetex geführt. Zudem unterhält Wetex im malerischen Ort Waitakaruru in Neuseeland eine kleine Abfüllanlage. Dazu gehören natürlich Bienenstöcke, die er und seine Mitarbeiter an den verschiedensten Blütenquellen in wunderschönen Busch- und Weidegebieten der Nordinsel Neuseelands sorgfältig ausgewählt aufstellen. Diese Gebiete befinden sich in Tahekeroa, den Kaipara Flats, Coromandel, Bay of Plenty und Taranaki mit besonderem Fokus auf die Region in und um Ahititi.

Herstellung Manuka Honig 

Manuka Honig - die Bienen sind die Hauptdarsteller

Wetex und seine Mitarbeiter besuchen die genannten Standorte regelmäßig und arbeiten hart, damit die Bienen die bestmögliche Umgebung vorfinden und gut versorgt werden, damit sie mit Freude hochwertigen Manuka Honig produzieren können.

Aber wie wird Manuka Honig hergestellt?

Von dem Moment an, in dem unsere Imker den Bienenstock öffnen und das erste Rähmchen herausnehmen, prüfen sie den Bienenstock, um sicherzustellen, dass die Königin gut versorgt ist und es keine Krankheiten gibt. Wenn es dem Bienenstock gut geht, lassen sie ihn einfach in Ruhe arbeiten.

Sobald die Bienen die Waben gefüllt haben und der Honig fertig ist, ernten unsere Imker die Honigkisten, wobei sie immer noch einen ausreichenden Vorrat an Honig für das weitere Gedeihen des Bienenstocks zurücklassen.

Anschließend bringen die Imker die Honigkisten zum Standort nach Waitakaruru, wo sie zur Entnahme bereitstehen.

Schleudern von Manuka Honig

Sobald der wertvolle Manuka Honig im Unternehmen eingetroffen ist, müssen die Honigkisten in der eigenen Schleuderanlage verarbeitet werden.

Nach dem Schleudern pumpen wir den Honig in große Fässer, in denen jede Charge bis zur Verwendung gelagert wird. So haben wir Zeit für Tests, die uns Aufschluss über die Art und Qualität des Manuka Honigs geben.

Wenn eine Charge benötigt wird, erwärmen wir das Fass langsam und vorsichtig über einen Zeitraum von 5-7 Tagen. Dadurch wird der Honig auf eine Temperatur gebracht, bei der er leicht in den Verpackungstank und dann direkt in das Glas gepumpt werden kann.

Wir legen großen Wert darauf, die Produktion unseres Manuka Honigs so natürlich wie möglich zu halten. Das bedeutet, dass es keine Überarbeitung, kein Aufrahmen gibt. Zudem wird nichts hinzugefügt und nichts wird entnommen.

Das Ergebnis ist ein reichhaltiger, goldener Manuka Honig, der seine ursprüngliche Güte und seinen Geschmack bewahrt hat und den Sie genießen können.

Verpackung und Versand von Manuka Honig

Der Betrieb verpackt und etikettiert weiter seine fertigen Produkte selbst nach dem Füllen, mit minimaler Hilfe von Maschinen. Auf diese Weise kann die Qualitätskontrolle während des gesamten Prozesses vom Unternehmen und seiner Qualitätskontrolle selbst durchgeführt werden. Hier ist die Herstellung von Manuka Honig noch nicht abgeschlossen.

Denn wir lassen die Gläser in Einzelhandelsverpackungen befüllen, die der Kunde dann kaufen kann und zu Hause genießen kann. Wir unterhalten viele internationale Kundenbeziehungen, mit denen wir sowohl online als auch im Grosshandel und Lebensmittel Einzelhandel zusammenarbeiten. Viele unserer zahlreichen Kunden kennen wir schon lange, und wir schätzen das Feedback, das sie uns geben, und den persönlichen Kontakt, den wir pflegen können. Unsere Marken MANUKA PUR, der erste Manuka Honig im Glas und AHITITI Manuka Honig verpacken wir und versenden wir ebenfalls für den Export. Hierzu zählen Destinationen wir Belgien, Dänemark, Dubai, Frankreich, Kanada, Luxembourg, Österreich und Schweiz. Aber egal, ob Sie ein lokaler oder internationaler Kunde sind, wir stellen sicher, dass alle unsere Kunden den gleichen hohen Standard an neuseeländischem Qualitäts Manuka Honig erhalten.